IHK Zeitung März 2019

29.03.2019

… wenn mal die IHK für München und Oberbayern bei mir anruft und nach meiner Meinung zu Social Media fragt…

 

Diese Woche ist meine Meinung gefragt.

 

Zuerst war ich am Mittwoch bei einem Workshop einer großen Versicherungsgesellschaft.

Ich wurde als junge Versicherungsmaklerin eingeladen und gefragt, wie sich eine Versicherung für Makler und Kunden verändern sollte. Ziel ist es, dass sich nicht nur die Zusammenarbeit verbessert. Und diese Verbesserungen dann auch den Kunden und Kundinnen zu Gute kommt. Also haben sie auch gefragt, was KundInnen an den Gesellschaften generell bemängeln und sich an Änderungen wünschen.

Tja, wer mich kennt, weiß, dass ich da meine Meinung habe und Verbesserungsvorschläge auch gerne konstruktiv mitteile. Nachdem ich zwei Unternehmen mit aufgebaut habe, behaupte ich, dass ich die eine oder andere Erfahrung mitnehmen konnte.

Mit weiteren 6 Kollegen (ja, keine weiter Versicherungsmaklerin war dabei, aber so ist das halt mit der Frauenquote in der Versicherungsbranche) haben wir einige Punkte diskutiert und Lösungsansätze ausgearbeitet. Die Vertreter der Versicherungsgesellschaft waren „ganz Ohr“. Sogar der Geschäftsführer war dabei und schien sehr interessiert zu sein. Bin gespannt, was davon dann wirklich angegangen wird…

 

Gestern war ich zur Weiterbildung bei einer anderen Versicherungsgesellschaft zum Thema Absicherung vom Gesellschafter-Geschäftsführer.

Natürlich habe ich gleich moniert, dass wir die vielen Geschäftsführerinnen nicht vergessen und auch aktiv ansprechen müssen! Denn wenn „Geschäftsführer“ da steht, geht zwar ein Mann (und davon haben wir in der Versicherungsbranche mehr als genug) davon aus, dass die Frauen ja vielleicht auch mitgedacht sind / sein könnten, aber so ist das halt nicht. Solange die Frauen, in diesem Fall Geschäftsführerinnen, nicht explizit mit der richtigen Ansprache bezeichnet werden, fühlen sie sich eben nicht angesprochen und dann können sich die Herren der Schöpfung nicht wundern, dass sie einen schlechten Ruf haben und nur wenig Vertrauen bekommen.

 

Soeben kam die Post mit der aktuellen Ausgabe der „wirtschaft“, also der Zeitung der IHK für München und Oberbayern.

Und auf Seite 9 lächelt mich mein Foto an 😉 Natürlich nicht nur so, sondern samt der Zitierung meiner Meinung zum Thema Social Media in kleinen Unternehmen.

 

Ende Februar hatte ich die Ehre von Birgitt Straub-Müller für ihren Blog family-works.net zum Thema Als Frau *trotz* Partnerschaft und Kind finanziell unabhängig bleiben interviewt zu werden, ich finde, es ist ziemlich gut geworden!

 

Diese Woche habe ich ein weiteres Interview für ein Gründerkongress ausgemacht, der im Sommer stattfinden wird und wo ich als Expertin zum Thema Versicherungen dabei sein werde.

 

Im Mai bin ich dann als Jurorin bei Start Up München.

 

Es bleibt also spannend!

 

IHK Interview Social Media Zaneta Soldan Versicherungsmaklerin